Dieser Urwald hat erst weiter oben einige Tierpfade

Erst am südlichen Ende im Übergang zum lichten Birkenwald sind wieder Tierpfade vorhanden

Reiherenten fühlen sich hier wohl

Umso weiter man am Ostufer südlich kommt, umso mehr gibt es im See abgestorbene Baumstamm Urwälder 

Schon ziemlich weit südlich am Ostufer 

Der See ist Bachstelzen Country

Jetzt im Mai blühten sehr viele Lupinen am Seeufer

Und es gab wieder Eintagsfliegen oder Maifliegen. Ein gutes Zeichen für die See Qualität

    

Hier duftet es sehr "Mediteran" nach Kiefernölen

Diese Steingegend ist auch ohne Tierpfade,sehr glitschig, sehr undurchdringlich, sehr dicht

Die Gelbwangen Schildkrötenbucht

Hinter der Gelbwangen Schildkrötenbucht geht ein Sumpfgebiet los

Alles ziemlich verwachsen mit sehr viel Sumpfbuchten und Feuchtgebieten in Ufernähe

Teichhühner mögen diesen Äste Dickicht. Bläßhühner aber auch.

Dieser Blick vom See weg, nach oben, dort, dachte ich,könnten sich Bienenfresser angesiedelt haben,bis jetzt aber nicht.

Das hier ist genau im Übergang vom Ostufer in die Kurve des Südufers

Das Südufer in Maiblüte voller Lupinen und Gesumme der Insekten

Der östliche Teil des Südufers ist ein lichter schöner Schräghang Birkenwald mit Fuchs und Dachs Apartements

Hier würden in 2019 im Mai sehr viele Birken mit diese orangenroten Pfeilen markiert sein, die  dann in zwei Richtungen hinwiesen,eine Richtung ging zurück zur Wiese,nach oben, und eine Richtung ging weiter zur Südkurve in das Sumpfgebiet

Am Ende des Birkenwaldes und im Übergang zu den Büschen und Wiesen des Südufers

Das Südufer mit Blick zum Westufer

Der Blick vom Südufer zurück zum Ostufer

Oben das ziemlich unbewachsene Südufer und unten das Ende der Bewaldung des Südufers Richtung Osten

Wieder zurück auf dem Rundweg auf der Ostseite des Borkener Sees

Es ist die Zeit der Jungvögel

Ehhhhhh, du da,Mönchsgrasmücke,hier bin ich und habe hunger,hunger,hunger,hunger

Die Mönchsgrasmücke

Kann ich nicht eindeutig identifizieren,ob Zilpzalp oder Fitis jedenfalls sind es Laubsänger

Ehhhh, du da,Buntspecht,hier bin ich und habe hunger, ruft der Jungstar

Aber der Buntspecht hatte selber Nachwuchs der sehr laut rief

Die größte Taube die Ringeltaube 

Es gab sehr viele Sänger am See .Hier wieder die Mönchsgrasmücke. Das Konzert kann intensiv sein, mit allen anderen Sängern

Der Pirol sang, die Zaunkönige auch,und auch die Nachtigallen,und die Wacholderdrossel hatte Futter im Schnabel

Und am Rand auf der Wiese in der Nähe des Parkplatzes am Hallenbad,ging ein Storch auf Nahrungssuche,der aber nicht im Feuchtgebiet auf dem Nestradpfahl nistete

Juni 2012